Tagesablauf

Wir betreuen die Kinder in den jeweiligen Jahrgängen mit festen Bezugserziehern.  Pro Jahrgang (ausgenommen der Vorschule) gibt es einen Gruppenraum zusätzlich zu den Klassenzimmern. Dies ermöglicht den Kindern „einmal die Schule gedanklich zu verlassen“ und gibt mehr Raum für Spiel- und Ruheecken.

Direkt nach Unterrichtsschluss um 13.00 Uhr melden sich alle GBS Kinder selbstständig bei ihren Bezugserziehern in den Jahrgangsgruppenräumen an. Die Jahrgangserzieher sind den gesamten Nachmittag über die festen Ansprechpartner und begleiten die Kinder durch ihren „GBS-Tag“.

Die Kinder des 4. Jahrgangs gehen direkt nach der Anmeldung zum Mittagessen ins „Kantinchen“, die anderen Jahrgänge haben noch etwas Zeit zum Ankommen, Ausruhen und freiem Spielen in den Gruppenräumen oder auf dem Außengelände.

Alle Kinder die um 13.15 Uhr zu einem der Förder-, Forder- und Neigungskurse angemeldet sind, die von der Schule angeboten werden, gehen erst um 14.00 Uhr zum Essen.

Ab 13.30 Uhr beginnt im 4. Jahrgang die Schulaufgabenzeit. Alle anderen starten zwischen 14.15/14.30 Uhr mit ihren Aufgaben.
Der Nachmittag gestaltet sich für jedes Kind unterschiedlich. Neben begleitetem Freispiel, Gesprächen und offenen Angeboten unseres Erzieherteams findet ein umfangreiches Kursangebot statt.

Die festen Abholzeiten nach 13.00 Uhr sind 15.00 und 16.00 Uhr.
Eine andere Abholzeit ist in dringenden Fällen, beispielsweise bei Arzt- oder Therapieterminen, nach vorheriger Absprache möglich.
Kurz vor den Abholzeiten treffen sich alle Kinder in ihren Jahrgängen, um zu klären welches Kind nach Hause, zu einem Kurs, zu der Schulaufgabenbetreuung oder in den Spätdienst geht. Zu der jeweiligen Abholzeit werden die Kinder zu den Ausgangstüren oder nach Hause geschickt. Es gilt stets: „Ihr Kind kommt zu Ihnen“.